SV Jugendkraft 1903 Albrechts
  ssv vs. jka
 

1. Suhler SV 06 II 3:5 SV Jugendkraft 03 Albrechts (HZ 1:2)

Auch beim dritten Stadtderby gingen alle Punkte auf das Konto der Albrechtser!


Bild



  





  Einer machte alle na"ss" (Stefan Schüler)


Es fand statt die Kreisligabegegnung zwischen dem 1. Suhler SV 06 II sowie den Gästen des SV Jugendkraft 03 Albrechts. Das Resultat gab am Ende nicht den tatsächlichen Spielverlauf wieder. In einem gut geführten Spiel der Jugendkraft erkannten die Zuschauer den Unterschied insbesondere beim Team- und Kampfgeist sowie dem Zusammenwürfeln einer Mannschaft.

Ins Spiel hinein sah man zu Anfang ein übliches Abtasten beider Teams. Großchancen waren Mangelware. Bis zum Führungstreffer (26.) von Röthig, nach einer präzisen Ablage von Langenhan, war es ein Spiel auf Augenhöhe. Die Führung wurde keine 3 Minuten später um ein weiteres Tor erhöht. Henkel spielte den Ball auf den „nicht“ im Abseits stehenden Langenhan. Dieser nutzte die Unkonzentriertheit der SSV Reserve zum 0:2 Zwischenstand (29.) aus. Dem im Tor stehenden Volkmar hatte es seine Mannschaft zu verdanken, dass die Gäste nicht zu dem einen oder anderen Tor mehr kamen. Kurz vor der Pause machten die Suhler etwas mehr für ihr Spiel und erhöhten den Druck. So kamen sie durch Kaiser zum Anschlusstreffer (41.), nachdem die Malmescher Abwehr den Ball nicht entschieden genug klärte.

In der 2. Hälfte sahen die Zuschauer nur noch ein Team Fussball spielen. Schöne Spielzüge zum Zunge schnalzen waren die Folge. Die Jugendkraft drehte auf und die Suhler kamen kaum noch zum Luft holen. So stand Leipziger nach einem Abpraller bereit (51.) und netzte das runde Leder ein. In der 69. Spielminute hatte Schüler seinen großen Auftritt, wie Fahnenstangen ließ er die komplette Hintermannschaft vom Gastgeber stehen und machte sie im wahrsten Sinne des Wortes „nass“, bevor er den Ball ins Tor beförderte. Als die Messe dann gelesen war, spielte man das Ergebnis nicht kontrolliert runter. So kamen die Auekicker nach einem Fehlpass wiederum durch Kaiser zum Anschlusstreffer (71.). Den endgültigen Deckel (75.) auf den 3er legte Langenhan, der von Leipziger schön bedient wurde. Trotzdem gab es noch einen unnötigen Gegentreffer (90.), der nach einer Reihe von Fehlern in der Defensive, von Zimmermann eiskalt ausgenutzt wurde.

Fazit:  Schöne Spielzüge sowie exzellent heraus gespielte Tore, machten den DERBYSIEG am Ende zu einer hoch verdienten Sache. Lediglich bei den Gegentreffern muss man in Zukunft konsequenter und konzentrierter zu Werke gehen. Solche Geschenke sollte man nicht verteilen!

Spruch des Tages: „Wir müssen jetzt ins Krankenhaus!“…“Schatz dafür haben wir jetzt keine Zeit!!!“ (Wortgefecht unseres MK mit seiner besseren Hälfte) Gute Besserung Toni.

Spieler des Tages: Heiling

Tore: 0:1 Röthig (26.), 0:2 Langenhan (29.), 1:2 Kaiser (41.), 1:3 Leipziger (51.), 1:4 Schüler (69.), 2:4 Kaiser (71.), 2:5 Langenhan (75.), 3:5 Zimmermann (90.)

Suhl: R. Volkmar, Heisch (78. Konkel), Markowski, Heerlein, Albrecht, Berkes, Kaiser, Zimmermann, Krug (46. Herzog), Voigt, Dukolaj (31. M. Volkmar)

Albrechts: Geier, Heiling, Salewski, Wagner, Thomas, Röthig, Schüler, Mark (88. Klimmt), Leipziger, Henkel, Langenhan (80. Umlauft)


Schiedsrichter: Schultes, Ender, Steffens

ZS: 100






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

 
  Insgesamt waren schon 87505 Besucher (401813 Hits) hier!