SV Jugendkraft 1903 Albrechts
  JKA vs Weidebrunn
 

Klasse Arbeitssieg nach zweimaligem Rückstand


An einem Sonntagnachmittag trat unsere 1. Männermannschaft vom SV Jugendkraft 03 Albrechts die Reise als Tabellenführer, zum Ligakonkurrenten SFC Weidebrunn an. Am Ende sprang für unser Team ein verdienter 3er her raus.

Rein ins Spiel versuchten beide Mannschaften erst mal ihre Reihen zu sortieren, was den Gastgebern anfangs besser gelang. Der Weidebrunner Platz ist ähnlich klein, wie der in Mäbendorf. So wurden beide Mannschaften dazu eingeladen, lange Bälle zu spielen, anstatt den Ball flach zu lassen. Durch nicht so enges Deckverhalten und einem Foul von Schüler, kam es zu einem gefährlichen Freistoß (7.) in zentraler Position. Der Weidebrunner Kapitän Lipert, verwandelte den Freistoß ins rechte obere Eck. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, kam unsere Elf nun besser ins Spiel und erspielte sich auch einige gute Möglichkeiten. Doch die Zielgenauigkeit war noch nicht gegeben. Nach einem langen Ball auf die linke Seite, schnappte sich Mark das Leder (38.), er um tänzelte seinen Gegenspieler und ließ dem Torhüter mit einem Schuss ins lange Eck keine Chance. Der Halbzeitstand war somit dem Spiel entsprechend.

In der 2. Halbzeit musste sich einiges ändern. Der Spielwitz kam nun hinzu, auch die Außenspieler sollten öfter auf die Reise geschickt werden. So gab es einige gute Kombinationen über mehrere Stationen. Bei einer dieser Spielzüge stand Röthig auf einmal alleine vor dem Heimkeeper, der sich aber lang machte und den Schuss parierte. Praktisch im Gegenzug (aus heiterem Himmel) kamen die Gastgeber durch Inkonsequenz von Henkel, zu ihrer zweiten Führung (57.) in diesem Spiel. Schäfer ließ „Ede“ Geier keine Abwehrchance. Von nun an drückte unsere Mannschaft dem Spiel ihr eigenes Sigel auf. Und man ließ Weidebrunn keine Zeit mehr zum durchatmen. Als man den Ball über die linke Seite trieb und Wagner mit seinem geschulten Blick Leipziger am Elfer frei stehen sah, gab er eine Punkt genaue Flanke auf dessen Fuß, den er wiederrum Volley abnahm und in das Tor (66.) beförderte. Das Spiel ähnelte nun dem Spiel wie am ersten Spieltag gegen die Post. Die Übungseinheiten sowie das Trainingslager tragen hierzu einen großen Teil dazu bei! Man erspielte sich Chance um Chance. Nun war Röthig auf dem Weg zum Tor, der sieht Mark besser positioniert, spielt ab (76.) und dieser brachte die grün weißen zum ersten mal am heutigen Tag in Front. Es sollte auch in diesem Spiel, nicht nur einen Doppeltorschützen geben. So machte wiederum Leipziger nach Vorarbeit von Röthig mit einem schön platzierten Schuss (86.), den Deckel auf das heutige Spiel drauf. Wobei am Ende, noch einige Tore für Malmesch hätten fallen können.

Fazit: Der Arbeitssieg war am Ende hoch verdient. Auch der Aufwand, der von jedem Spieler betrieben wurde, war sensationell. Das Team beweist eine sehr gute Moral, nach zweimaligem Rückstand, gewinnt man das Spiel durch eine geschlossene Mannschaftsleistung.

Spieler des Tages: wieder die Mannschaft
 

Tore: 1:0 Hilpert (7.), 1:1 Mark (38.), 2:1 Schäfer (57.), 2:2 Leipziger (66.), 2:3 Mark (76.), 2:4 Leipziger (86.)

Albrechts: Geier, Salewski (89. Ripperger), Thomas, Wagner, Heiling, Schüler, Henkel (59. Umlauft), von Berg (46. Röthig), Mark, Leipziger, Langenhan

Weidebrunn: Döll, Kämpfer, Bamberger, Wenzel, Schäfer, Hilpert, Hellwig (62. Krahmann), Schmelzer, Köhler, Lohfing (51. Kuhl), Nohkl

Schiedsrichter: Wittler, Rohen, Pfannschmidt

ZS: 70

 







Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

 
  Insgesamt waren schon 90789 Besucher (410853 Hits) hier!