SV Jugendkraft 1903 Albrechts
  jka vs rosa
 

SV Jugendkraft 03 Albrechts 5:1 SG Rosa/Roßdorf (HZ 2:1)

Dank eines überzeugenden Heimsieges ist die Jugendkraft weiter auf Erfolgskurs


Bild



  





  der Vater des Erfolges war am Ende zufrieden


Im Malmescher Waldstadion empfing der SV Jugendkraft 03 Albrechts die Gäste von der SG Rosa/Roßdorf. In einem von der Jugendkraft dominierten Spiel wurde es am Ende ein deutlicher Heimsieg.

Wie in den letzten Spielen auch sollte ich meinen Notizblock nach Anpfiff nicht weit von mir weg legen. Denn Schüler brachte von der rechten Seite einen Freistoss in den Strafraum. Nachdem die Gäste den Ball nicht entschieden genug klären konnten, stand Leipziger zur frühen Albrechtser Führung (4.) bereit. Die Roßdörfer ließen sich durch das Gegentor nicht beeindrucken und spielten munter mit. Lediglich durch ihre harte Gangart musste Schiri Otto sie des Öfteren in die Schranken weisen. Dennoch hatten die Platzbesitzer das Spiel in den ersten 30 Minuten im Griff und erspielten sich einige Torchancen. Bei einer dieser kam Malter im Strafraum 2-mal zum Nachschuss bis wiederrum Leipziger den Ball mit dem Kopf ins Tor (35.) beförderte. Plötzlich überließ man den Gästen das Spielfeld und lud sie förmlich zum Anschlusstreffer (43.) ein. Durch ein Abstimmungsproblem zwischen Tormann und Verteidiger kam Jäger zu seinem Tor.

Halbzeit 2 ließen die Gäste ruhiger angehen sie konnten sich praktisch nicht mehr entfalten. So stellten die Albrechtser ziemlich früh durch einen Doppelschlag in der 49. und 50. Spielminute die Weichen auf Heimsieg. Beim ersten Schlag stand Thomas nach einer Ecke frei und Torhüter Werner konnte den scharf geschossenen Ball nur noch ins Tor lenken. Zum zweiten Schlag holte Leipziger aus. Dieser bekam an der Mittellinie den Ball und legte seinen Turbo ein, bis er ihn erst nach dem Tor wieder abschaltete. Das Spiel war entschieden. Ein Roßdörfer war der Meinung nach wiederholten Foulspiel, dass es doch für ihn besser wäre eher Duschen zu gehen. Ein Highlight hatte das Spiel dann doch noch. Schüler war auf den Weg in den Strafraum und wurde von seinem Gegenspieler von den Beinen geholt. Den fälligen Foulelfmeter (80.) verwandelte Röthig souverän.

Fazit: Dem Mittelfeld muss man heute ganz besonders ein Lob aussprechen. Man lieferte eine ordentliche Leistung ab. Dennoch heißt es jetzt: Nicht auf dem bisherigen Erfolg ausruhen, jeder sollte im Training noch eine Schippe drauf legen!

Spruch des Tages: „Hat der eine Glatze, dann macht der den rein!“ (Bemerkung unseres kränklichen auf der Bank verweilten MK´s, über eine Kopfballchance von Thomas)

Spieler des Tages: Röthig, Schüler, Thomas, Leipziger

Besondere Vorkommnisse: Jäger (65. Gelb/Rot – Rosa/Roßdorf)

Tore: 1:0 Leipziger (4.), 2:0 Leipziger (35.), 2:1 Jäger (43.), 3:1 Thomas (49.), 4:1 Leipziger (50.), 5:1 Röthig (FE 80.)

Albrechts: Geier, Heiling, Umlauft, Salewski, Wagner, Thomas, Röthig, Schüler, Malter (75. von Berg), Leipziger, Henkel

Rosa/Roßdorf: Werner, Rexhäuser, Klee (70. Storandt), Wedler, Luck, Buberl, Möller (82. Leipold), Dentel, Ollarius, Schleicher, Jäger

Schiedsrichter: Otto, Deckert, Wittler

ZS: 50







Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

 
  Insgesamt waren schon 92216 Besucher (414144 Hits) hier!